Club Steiermark

Tennis-Benefizturnier ClubNOE-ClubStmk

GROSSE HILFE MIT KLEINEN BÄLLEN – DAS 7. BENEFIZ-TENNIS-DOPPEL-TURNIER 202
3.000 Euro konnten am 12. Juli 2020 in Graz  für einen 52-jährigen Gratkorner, der an einer heimtückischen Form der Querschnittlähmung leidet, erlöst werden. Der Club Niederösterreich und der Benefiz-Turnierorganisator Club Steiermark lieferten sich dafür ein heißes Duell, bei dem sich die Mannschaft des Club Niederösterreich den Gastgebern geschlagen geben musste.  
Bereits zum siebenten Mal trafen die Tennisteams des Club Steiermark und des Club Niederösterreich aufeinander, um sich einen sportlichen Wettstreit – mit viel Abstand – zu liefern und dabei gleichzeitig Gutes zu tun. Die bewährte Organisation des Turniers, an dem insgesamt 40 Spielerinnen und Spieler teilnahmen, lag in den Händen von Club Steiermark-Urgestein Walter Hiesel und Turnierleiter Günter Fiedler, unterstützt von Beate Schrank vom Club Niederösterreich. Als bestes Doppel-Team erwiesen sich Johann Reitbauer und Max Colombo vom Club Steiermark, als erfolgreichstes Duo des Club Niederösterreich gingen Günter Englert und Franz Schrank hervor.
Sozialer Charakter im Mittelpunkt
Nenngelder, Spenden und eine Tombola brachten insgesamt 3.000 Euro ein, die einem an Tetraplegie leidenden Steirer dabei helfen soll, seinen Alltag ein wenig leichter zu bewältigen. Auf dem Platz waren unter anderen der Trainer der österreichischen U-21-Fußballnationalmannschaft Werner Gregoritsch sowie sein Co-Trainer Dietmar Pegram, der ehemalige Nationalteamspieler Hannes Reinmayr und Edmund Muhrer, Pfarrer von Feldkirchen bei Graz, in den Dienst einer guten Sache. 
Die Spieler des Club Niederösterreich zeigten sich trotz der Turnierniederlage hocherfreut darüber, dass das sportlich-soziale Engagement, wenn auch  mit aller gebotenen Vorsicht, allmählich wieder Fahrt aufnehmen kann, und verwiesen auf die nächsten Aktivitäten: ein Benefizfußballspiel am 27. September in Retz und das bewährte Fußballgolf-Turnier am 9. Oktober in Atzenbrugg.
Text/ Fotos Beate Schrank - Club Niederösterreich
Weitere Fotos vom Turnier finden Sie
hier.
Pasted Graphic
IMG_1848IMG_1835IMG_1792

Club Steiermark Benefiz Tennisturnier für Alfred Ertl

Dieses Turnier war ein Benefizspiel  und wurde dabei ein Reinerlös von € 2.350,-- aus Nenngeldern lukriert. Damit sollte, mit ev. weiteren Spenden, ein Beitrag für die behindertengerechte Umgestaltung des Badezimmers in seiner Wohnung geleistet werden.


2020-03-01 Benefiz Tennisturnier Alfred Ertl LR  skal 108

Jahresabschlussfeier des Club Steiermark

Die Jahresabschlußfeier des Club Steiermark fand am 28. Februar 2020 wie schon gewohnt in der Gösser statt.
Im Anschluß an die Feier hat noch Herbert Grandits und Christian Dolzet etliche lustigen Sketches dargeboten und die Feier somit nett ausklingen lassen.


2020-02-28 Club Stmk Jahresabschl-feier LR  skal 108
Altbgm. Alfred Stingl, Frau GR Ingrid Heuberger, Walter Hiesel und Franz Wuthe 
2020-02-28 Club Stmk Jahresabschl-feier LR  skal 122
Didi Pegam und Arnold Wetl
unknownunknownunknown
Herbert Grandits und Christian Dolzet 

unknown
Altbgm Alfred Stingl und GR Ingrid Heuberger mit Hanna Schulze-Bauer
unknown
Altbgm. Alfred Stingl und GR Ingrid Heuberger
2020-02-28 Club Stmk Jahresabschl-feier LR  skal 124
Robert Kaiser mit Didi Pegam und Arnold Wetl

Club Steiermark hilft 5-jähriger Johanna - Scheckübergabe



Für die behinderte 5 Jährige Johanna hat der Club Steiermark ein Benefiz-Tennisturnier, eine Versteigerung eines Bildes und eine Verlosung von Sachpreisen durchgeführt. So kam ein Betrag von € 3000,-- zusammen der nun der Familie übergeben wurde.
Die kleine Johanna kam mit einer Muskelschwäche auf die Welt, welche nicht heilbar ist. Besserung bringt nur eine Spezial-Reha, diese wird aber nicht immer von den Krankenkassen übernommen. Mit dem gespendeten Geld wird die nächste Reha finanziert.

Foto / Text Karl Prix


2019-11-24 Benefiz Johanna LR skal 151

Günter Fiedler und Walter Hiesel vom Club Steiermark überbringen der Familie der kleinen Johanna den gesammelten Geldbetrag.

Die Grazer Wechselseitige Versicherung unterstützt den Club Steiermark.

„In der Eintracht Vieler liegt die Kraft, die das Gute bewirkt.
Dazu beizutragen ist eines Jeden Aufgabe.“
(Erzherzog Johann 1848)

Erzherzog Johann hat die GRAWE (damals als Brandschadenversicherung) im Jahr 1828 gegründet um Menschen zu helfen. Dieser Vorsatz ist heute noch lebendig. Der Club Steiermark will heute Menschen helfen denen es nicht so gut geht. Durch Sponsoren und durch verschiedene Benefizveranstaltungen im Bereich Sport hat der Club Steiermark schon viel Geld sammeln und an bedürftige Menschen verteilen zu können.
Dazu paßt die Spende von Dressen für Fußballturniere der GRAWE perfekt, sie sind ein wichtiger Baustein für die Benefiz-Fußballspiele.

Der Obmann des Club Steiermark, Walter Hiesel, konnte gemeinsam mit den prominenten ehemaligen Profi Fußballern Klaus Spirk und Jürgen Thier vom Landesdirektor der GRAWE, Anton Genseberger, eine Garnitur Fußball-Dressen in Empfang nehmen.

2020-01-10 GRAWE Übergabe Dressen skal 103
Bildunterschriften:
GRAWE Landesdirektor Anton Genseberger und der Obman des Club Steiermark Walter Hiesel mit Klaus Spirk und Jürgen Thier

Text/ Foto © Prix Karl

unknown
unknownunknown



36. Hallenfußballturnier des Club Niederösterreich

Helfen mit Spaßfaktor: 8 Teams kickten für den guten Zweck

Rund 10.000 Euro konnten beim traditionellen Hallenfußballturnier des Club Niederösterreich am vergangenen Samstag im Sport.Zentrum Niederösterreich für Bedürftige, Kranke und Menschen mit Behinderung eingespielt werden. Dank dafür gebührt insbesondere den Kickern der acht teilnehmenden Fußballteams sowie den Unternehmen und Organisationen, die entweder eigene Mannschaften aufstellten oder großzügige Preise spendierten.
Am 11. Jänner veranstaltete der Club Niederösterreich im Sport.Zentrum Niederösterreich in St. Pölten sein bereits 36. Hallenfußballturnier. Acht Mannschaften, nämlich die Niederösterreichische Versicherung, die Hypo Niederösterreich, Kapsch BusinessCom, der SK Flughafen, Agrana, die Österreichische Jungarbeiterbewegung, der Club Steiermark sowie der Club Niederösterreich, ritterten um den Turniersieg. In einem spannenden Finale konnte sich der Club Steiermark gegen den SK Flughafen durchsetzen. Im Spiel um Platz 3 behauptete sich die Mannschaft des Club Niederösterreich gegen das Team der Agrana. Torschützenkönig mit acht Treffern wurde Alexander Mad (Club Niederösterreich), zum besten Spieler des Turniers wurde der Steirer Angel Timev erkoren. Der Pokal für den besten Tormann wurde an Christian Cölestin vom Club Niederösterreich übergeben.
„Der Club Niederösterreich macht es sich seit nahezu vier Jahrzehnten zur Aufgabe, Menschen in schwierigen Lebenssituationen beizustehen. Der Club wäre aber ein hilfloser Helfer, gäbe es nicht die großzügige Unterstützung von Firmen, Organisationen und einzelnen WohltäterInnen. Unser Dank gebührt daher allen teilnehmenden Fußballern sowie den Sponsoren, die attraktive Preise zur Verfügung gestellt haben“, zeigte sich Geschäftsführerin Theres Friewald-Hofbauer im Rahmen der abschließenden Siegerehrung begeistert.


PA%20Club%20Noe
Bildlegende: Das siegreiche Team des Club Steiermark mit den Repräsentanten des Turnierveranstalters Club Niederösterreich: Beate Schrank, Club Niederösterreich, (links), Theres Friewald-Hofbauer, Geschäftsführerin des Club Niederösterreich (in der Mitte), Obmann des Club Steiermark Walter Hiesel, (4. v.l.) und Doris Hofbauer, Club Niederösterreich, (links). Der Torschützenkönig und beste Spieler des Turniers Angel Timev  (3. v. links hockend)

Club Steiermark organisiert Hilfe für 5-jähriges Mädchen mit einer angeborenen Muskelerkrankung

Beim Tennisclub Center Court in Graz St. Peter wurde heute ein Benefiz-Tennisturnier zu Gunsten des 5-Jährigen Mädchens Johanna mit einer angeborenen Muskelerkrankung veranstaltet.
Bei diesem Bewerb konnte durch Nenngelder und Sponsoren ein Reinerlös von 3.000 Euro erzielt werden, der für die aufwendigen und teuren Therapien verwendet wird.

Dazu hat auch der Freizeitclub St. Ulrich im Greith, den das Schicksal der 5-jährigen Johanna sehr berührt und durch Franz Moschniak und Stephan Lindner dem Club Steiermark einen Spendenbeitrag überbrachte, viel beigetragen.
Die Wiener Städtische Versicherung hat als Spende die Platzmiete übernommen, weitere Einnahmen kamen durch Losverkäufe zusammen.

Der Obmann des Club Steiermark, Walter Hiesel, wird der Familie der 5-jährigen Johanna die Spende bald überbringen.

Text / Fotos Karl Prix

2019-11-24 Benefiz Johanna LR skal 109
Die Mitglieder des Club Steiermark vor dem Turnier

2019-11-24 Benefiz Johanna LR skal 103

Franz Moschniak und Stephan Lindner vom Freizeitclub St. Ulrich i.G

Club Steiermark und Uhrturmtrophy helfen Bedürftigen

Club Steiermark und das Uhrturmtrophy Finale spenden für karitative Zwecke

Beim Tennisclub Waltendorf in Graz ging die Uhrturmtrohy 2019 mit der Austragung des Masters ins Finale. Bei diesem Bewerb konnte durch Nenngelder und Sponsoren ein Reinerlös erzielt werden der karitativen Zwecken zu Gute kommt. Die Turnierleiter Stefan Schreiner und Timm Wapper konnten beim finalen Masters dem Club Steiermark einen Betrag in der Höhe von € 500,-- überreichen.

Zusätzlich wurde eine Spende des Geschäftsführers Pildner-Steinburg von der Firma GAW in der Höhe von € 500,-- für den Club Steiermark für karitative Zwecke übergeben .
Der Obmann des Club Steiermark, Walter Hiesel, wird diesen Betrag bedürftigen Steirern überbringen.

Wir bedanken uns herzlich

Fotos/Text Karl Prix
vlnr: Walter Hiesel, Hannes Tropper, Christoph Steinlechner, Stefan Schreiner, Martin Rappold
2019-09-29%20Uhrturmtrophy%20Finale%20skal%201042019-09-29%20Uhrturmtrophy%20Finale%20skal%201022019-09-29%20Uhrturmtrophy%20Finale%20skal%20103
vlnr (hinten) Stefan Schreiner, Walter Hiesel, Timm Wapper, vlnr (vorne) Hannes Tropper, Christoph Steinlechner, Martin Rappold

Übergabe Benefizturniere Georgsberg

Übergabe Benefizturniere Georgsberg

Der Club Steiermark spielte mit dem TC Georgenberg und TC St. Stefan ob Stainz im Rahmen eines Benefiz-Tennisturnier 8.400 Euro für 2 behinderte Mädchen ein.

Wir bedanken uns herzlich

GeorgsbTCBenefiz191

Benefiz-Tennis-Doppel-Turnier

Große Hilfe mit kleinen Bällen

2.000 Euro für zwei leidgeprüfte Familien, beste Bedingungen im Wiener Park Club, ein klarer Sieg für das Team des Club Niederösterreich, das erstmal die engagierte Truppe des Club Steiermark bezwingen vermochte und ertragreiche Tombola der steirischen Gäste – so lässt sich das fast schon traditionelle Benefiz-Tennis-Doppel-Turnier des Club Niederösterreich in Kooperation mit dem Club Steiermark in wenigen Worten zusammenfassen.

Bereits zum sechsten Mal trafen am vergangenen Sonntag, dem 7. Juli 2019, die Tennisteams des Club Niederösterreich und des Club Steiermark im Wiener Park Club aufeinander, um sich einen sportlichen Wettstreit zu liefern und dabei sowohl die Gemeinschaft zu pflegen als auch Gutes zu tun. 48 Spielerinnen und Spieler, darunter Tennis-Trainer Peter Eipeldauer und die Fußballlegenden Frenkie Schinkels und Toni Pfeffer, lieferten sich unter der Turnierleitung von Nick Novacek spannende Begegnungen auf hohem Niveau, die mehrheitlich von den Blau-Gelben gewonnen wurden und damit dem Club Niederösterreich den Sieg in der Gesamtwertung bescherten.

Nenngelder und eine Tombola, organisiert von Club Steiermark-Koordinator Walter Hiesel, brachten insgesamt einen Benefizerlös in Höhe von 2.000,– Euro ein, der an zwei durch eine Krebs- bzw. eine Autismuserkrankung besonders schicksalsgeprüfte steirische Familien geht.


Bildlegenden:

Club NÖ_PA 1: Benefiz-Tennis-Doppel-Turnier im Wiener Park Club v.l.n.r.: Beate Schrank (Club Niederösterreich), Toni Pfeffer, Frenkie Schinkels, Peter Eipeldauer, Nick Novacek und Walter Hiesel (Club Steiermark)
Club NÖ_PA 1



Club NÖMannschaften

35. Hallenfußballturnier

35. Hallenfußballturnier des Club Niederösterreich

Helfen mit Spaßfaktor: Kicken und Schnapsen für den guten Zweck
Mehr als 10.000 Euro konnten beim traditionellen Hallenfußballturnier sowie beim parallel stattfindenden Schnapserturnier des Club Niederösterreich am vergangenen Samstag im Sport.Zentrum Niederösterreich für Bedürftige, Kranke und Menschen mit Behinderung eingespielt werden. Dank dafür gebührt insbesondere den Kickern der acht teilnehmenden Fußballteams, unter ihnen Größen wie Frenkie Schinkels und Arnold Wetl, sowie den zahlreichen Unternehmen und Organisationen, die entweder eigene Mannschaften aufstellten oder großzügige Preise spendierten.
Am 12. Jänner veranstaltete der Club Niederösterreich im Sport.Zentrum Niederösterreich in St. Pölten sein bereits 35. Hallenfußballturnier. Acht Mannschaften, nämlich die Niederösterreichische Versicherung, die Hypo Niederösterreich, Kapsch BusinessCom, der SK Flughafen, Agrana, die Österreichische Jungarbeiterbewegung, der Club Steiermark sowie der Club Niederösterreich, ritterten um den Turniersieg. In einem spannenden Finale konnte sich der Club Steiermark gegen die Mannschaft des Club Niederösterreich durchsetzen. Im Spiel um Platz 3 behauptete sich die Hypo Niederösterreich gegen das Team der Niederösterreichischen Versicherung behaupten. Nicht verwunderlich ist es, dass der Torschützenkönig des Turniers, Diego Rottensteiner, der auch zum besten Spieler des Turniers erkoren wurde, aus den Reihen des Club Steiermark stammte. Der Pokal für den besten Tormann wurde an Gregor Hasenöhrl von der Hypo Niederösterreich übergeben.
Parallel zum Fußballturnier gab es auch heuer wieder das traditionelle Preisschnapsen, bei dem sich Georg Österreicher vor Anton Forster durchsetzen konnte. Wie jedes Spiel der Promi-Mannschaft des Club Niederösterreich diente die Veranstaltung einem caritativen Zweck. Konkret unterstützt werden die ARGE Sozialdienst Mostviertel, die Parkinson Selbsthilfe Niederösterreich, die Emmausgemeinschaft St. Pölten sowie in Not geratene Menschen. „Der Club Niederösterreich macht es sich seit mehr als drei Jahrzehnten zur Aufgabe, Menschen in schwierigen Lebenssituationen beizustehen. Der Club wäre aber ein hilfloser Helfer, gäbe es nicht die großzügige Unterstützung von Firmen, Organisationen und einzelnen WohltäterInnen. Unser Dank gebührt daher allen teilnehmenden Fußballern, SchnapserInnen sowie den Sponsoren, die attraktive Preise zur Verfügung gestellt haben“, zeigte sich Geschäftsführerin Theres Friewald-Hofbauer im Rahmen der abschließenden Siegerehrung begeistert.


Club NÖ und Club Steiermark

Club NÖ-Sportler erlösen 46.000 Euro für Karitatives

Präsident Erwin Pröll gratuliert zu runden Geburtstagen und dankt für das beispielhafte soziale Engagement – unter den Jubilaren und Gästen große Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft und Politik

„Gerade in Zeiten, in denen Leistungs-und Erfolgsdruck immer mehr steigen, in denen
soziales Mit- und Füreinander brüchig geworden sind, braucht es mehr denn je Menschen, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz dazu beitragen, dass die Langsameren und Schwächeren nicht auf der Strecke bleiben, dass schnell und unbürokratisch geholfen wird, wo Hilfe nottut. Genau solche großartigen Menschen sind die Fußballer des Club Niederösterreich-Benefizteams, die alleine im Jahr 2018 gemeinsam mit der Tennis- und der Golferrunde 46.000 Euro für soziale Zwecke erlöst haben“, erklärte der Präsident des Club Niederösterreich, LH a. D.
Erwin Pröll, dieser Tage bei der Adventfeier des Clubs im Weingut Schwarzböck in Hagenbrunn, zu der Vorstandsmitglied Architekt Werner Zita eingeladen hatte. „Mit unseren Zuwendungen können wir zwar menschliches Leid nicht aufwiegen, wohl aber dazu beitragen, die Alltagsbewältigung zu erleichtern und manchmal auch neue Perspektiven zu eröffnen“, so Pröll weiter.

Erwin Pröll nahm die vorweihnachtliche Zusammenkunft, der neben viel sportlicher Prominenz wie
Toni Pfeffer, Christian Keglevits oder Ali Dirnberger auch HYPO NOE-Generaldirektor Wolfgang Viehauser, Hagenbrunns Bürgermeister Michael Oberschiel, Präsident a. D. Rudi Schwarzböck und der ehemalige Club Niederösterreich-Geschäftsführer Ernst Scheiber beiwohnten, auch zum Anlass, die runden Geburtstage einer Reihe von Persönlichkeiten zu feiern, die dem Club Niederösterreich-Benefizteam besonders oft und über einen langen Zeitraum ihren guten Namen und ihr Können zur Verfügung gestellt haben: Rapid-Legende Jörn Bjerregaard, die Ex-Internationalen Hans Buzek, Günter Kaltenbrunner, Willy Kaipel und Pepi Wahl, Ex-Nationalteam-Spieler und Trainerpersönlichkeiten Pepi Hickersberger und Karl Daxbacher, Ex-Bundesligisten Ewald Gröss und Werner Öllerer, Kajak-Vizeweltmeister Ed Wolffhardt, Rapid- und ÖFB-Funktionär Norbert Vanas sowie Star-Architekt Franz Fehringer, der zu seinem 90er wie die anderen Jubilare mit einem attraktiven Weinpräsent, überreicht von Raika Korneuburg-Direktor Andreas Korda, bedacht wurde.

„In bislang 325 Fußballspielen und zwei Fußballgolf-Turnieren haben die Club Niederösterreich-Sportler beeindruckende 1.427.620 Euro für bedürftige Menschen erlöst und damit nicht nur materielle Unterstützung gewährt und Hoffnung geschenkt, sondern auch starke Zeichen für Empathie und gereichte Hände gesetzt“, betonte Club-Geschäftsführerin
Theres Friewald-Hofbauer in ihrer abschließenden Dankesworten.

Foto 1: v.l.n.r.: Erwin Pröll, Werner Zita, Theres Friewald-Hofbauer, Andreas Korda, Werner Öllerer, Willy Kaipel, Norbert Vanas, Ernst Scheiber, Toni Pfeffer, Franz Fehringer, Jörn Bjerregaard, Ali Dirnberger, Ewald Gröss, Günter Kaltenbrunner
Foto Club Noe 1

Foto 2: : v.l.n.r.: Theres Friewald-Hofbauer, Werner Zita, Toni Pfeffer, Günter Kaltenbrunner, Andreas Korda, Erwin Pröll, Jörn Bjerregaard, Michael Oberschiel

Foto Club Noe 2

Waldorfschule Karl Schubert, Übergabe von Dressen und Sportartikeln nach Benefizturnier.

Der Club Steiermark bemüht sich immer für soziale Zwecke Geld zu sammeln und organisiert dazu verschiedene sportliche Veranstaltungen.
So fand auch vor kurzer Zeit ein Tennis-Benefizturnier beim „Tennistreff Christine“ in Graz St. Peter zu Gunsten der Waldorfschule Karl Schubert auf der Ries statt.
Diesmal war der Zweck für die Freizeitgestaltung der Waldorfschule Karl Schubert Dressen, Hockeyschläger und Frisbeescheiben anzuschaffen und der Schule zur Verfügung zu stellen.
Mit dem Erlös des Tennisturnier kaufte
Walter Hiesel vom Club Steiermark die Dressen, Hockeyschläger und Friesbeescheiben ein und übergab diese an die beiden Lehrer Gerald Auer und Markus Obiltschnig.

Die Waldorfschule Karl Schubert besteht seit über 30 Jahren als Inklusionsschule und betreut über 200 Schüler. Auf die Freizeitgestaltung wird großes Augenmerk gelegt. So sei hier neben dem Sport auch die Möglichkeit der bildnerischen Gestaltung erwähnt.


Fotos/Text: Karl Prix


Waldorfschule%20101Waldorfschule%20100
Obmann Walter Hiesel und Lehrer Gerald Auer
Nach der Übergabe der Dressen und Sportartikel

Städtische Versicherung als Unterstützer

Städtische Versicherung unterstützt den Club Steiermark

Der Obmann des Club Steiermark, Walter Hiesel, hat immer ein offenes Ohr für behinderte Menschen, vor allem auch für behinderte Kinder. Um diese unterstützen zu können veranstaltet der Club Steiermark immer wieder Benefizturniere. Für Tennisveranstaltungen, Fussballspiele und andere Sportarten stellen sich immer wieder gerne Athleten ehrenamtlich zur Verfügung udn wird der Reinerlös gespendet. Damit der Club Steiermark dabei auch nach aussen ein Zeichen stetzen kann, spendete die Wiener Städtische Versicherung dankeswerter Weise T-Shirts und Trainingsanzüge. Obmann Walter Hiesel konnte mit großer Freude diese entgegennehmen. Damit zeigte die Wr. Städtische Versicherung auch ihre Wertschätzung für den Club Steiermark und ihrem Obmann Walter Hiesel.

Herzlichen Dank für die Unterstützung!
Club Stmk Matthias-123-a
v.l.n.r.: Verkaufsleiter Alexander Wallner, Obmann Walter Hiesel und Landesdirektor Dr. Gerald Krainer
Text DI Karl M. Prix

Club Steiermark - Benefiz Tennisturnier für den kleinen kranken Matthias

Der kleine 2-jährige Matthias muss seit einem Jahr mit einer seltenen und heimtückischen Krankheit, dem "Angelman-Syndrom", kämpfen. Dabei wird die kindliche Entwicklung massiv gestört, es treten epileptische Anfälle, Hyperaktivität, Bewegungs- und Gleichgewichtsstörungen und fehlende Versuche zu sprechen, auf.
Für die alleinerziehende Mutter ist dies eine sehr große Belastung und Herausforderung. Sie versucht mit Physiotherapie, Logopädie und weiteren Frühförderungen ihrem Kind zu helfen, doch diese Therapien werden leider nicht alle zur Gänze vom Sozialsystem getragen. Ausserdem sind oft teure Medikamente, aber auch ein erforderliches Pflegebett, selbst zu bezahlen.
Walter Hiesel als Obmann des Club Steiermark organisierte daher ein Benefiz-Tennisturnier mit Walter Saria, Hildegard Bruggraber, Hannes Dolzer und Alexander Wallner. Der Reinerlös dieser Veranstaltung, eine Spende des Lions Club Erzherzog Johann und des Rotary Spontanhilfsfonds, sowie der Wiener Städtischen Versicherung, konnten nun als Scheck an die Mutter übergeben werden. Weiters gewährt die Wiener Städtische Versicherung dem kleinen Matthias für 3 Jahre kostenlos eine Unfallversicherung.

Text/Foto: Karl Prix
Club%20Stmk%20Matthias-Scheck%c3%bcbergabe%2001 Bei der Scheckübergabe: von links nach rechts
Wr. Städt. Versicherung: Landesdirektor Dr. Gerald Krainer
Club Steiermark:  Obmann Walter Hiesel Rotary Spontanhilfsfonds: Dr. Helmut Majcen Wr. Städt. Versicherung: Verkaufsleiter Alexander Wallner Club%20Stmk%20Matthias-Scheck%c3%bcbergabe%2002 Zusätzlich gab Landesdirektor Dr. Gerald Krainer noch ein Stofftier für den kleinen Mathias mit.

Vernissage "Bild-Raum" im Landhaus St. Pölten

Vernissage zur Ausstellung „Bild-Raum“ im NÖ Landhaus | 2.000 Euro für Licht für die Welt

Landeshaupt
frau Johanna Mikl-Leitner betont bei der Eröffnung der Vernissage zur Ausstellung "Bild-Raum" mit Werken von Helga Petermann und Wilfried Swoboda aus Ulrichskirchen (Weinviertel) sowie dem Grazer Herbert Soltys im Foyer des NÖ Landhauses, den hohen Stellenwert, den Kunst und Kultur in Niederösterreich genießen. Bei der anschließenden Benefiz-Auktion für „Licht für die Welt" konnte dank der Spendenfreudigkeit und auch der Kunstsinnigkeit der Gäste ein Erlös von 2.000 Euro erzielt werden, mit dem 67 Augenoperationen finanziert werden können.
In der Anlage finden Sie dazu eine Presseunterlage und ein Foto. Wir ersuchen höflich um Berichterstattung in Ihrem geschätzten Medium.


Clubnoe%20PA


Foto Clubnoe PA: Copyright NLK Reinberger

Bildlegende:
Club Niederösterreich verbindet Kunstgenuss und soziale Tat:
v.l.n.r: Geschäftsführerin des Club Niederösterreich Theres Friewald-Hofbauer, Herbert Soltys, Christine Naber (Laudatorin), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wilfried Sowboda, Helga Petermann und Bürgermeister von Ulrichskirchen-Schleinbach Ernst Bauer.
 

Ausstellungseröffnung "BILD-RAUM" im Steinernen Saal

Vernissage_BILD-RAUM
Foto Fischer

Zur Ausstellungseröffnung inklusive Versteigerung für den guten Zweck lud der Club Steiermark und der Club Niederösterreich in das Grazer Landhaus. Wir freuen uns, das 1.100 Euro an das Projekt Licht für die Welt der Grazer Augenklinik gehen. Die Ausstellung Bild-Raum ist noch bis 29. Oktober zu sehen.
LH Hermann Schützenhöfer und Erwin Pröll, der als Präsident des
Club Niederösterreich mit Künstlern in die Steiermark kam, eröffnenten die Ausstellung. Herbert Soltys, Helga Petermann und Wilfried Swoboda zeigten Bilder sowie Skulpturen. Unter den zahlreichen Gästen waren u.a. Rudi Roth, Bauernbunddirektor Franz Tonner, Klubobmann Karl Lackner, Augenklinik-Vorstand Adreas Wedrich, Steiermarkhof-Kulturreferent Johann Baumgartner, Kabarett-Legende Herbert Granditz sowie zahlreiche steirische Künstler zu finden.

Benefiztennisturnier

DSC_0047aDSC_0002aDSC_0013a
DSC_0033aDSC_0037aDSC_0035a

Unser 3. Benefiztennisturnier ist dank tatkräftiger Unterstützung von EUCH und vom Wettergott auch heuer wieder ein voller Erfolg geworden. Am Samstag am Grazer Parkclub haben sich wieder viele Tennisbegeisterte eingefunden um für einen guten Zweck die Schläger zu schwingen. Unser hoch gestecktes Ziel von 5.000€ haben wir mit dem unglaublichen Ergebnis von rund 6.000€ mehr als nur erreicht. Wir möchten uns ganz herzlich bei ALLEN die so großartig mitgespielt, mitgeholfen und mitgespendet haben bedanken und wünschen natürlich der Magdalena alles Gute auf ihrem Weg.

Benefizfussballturnier in Weiz

Der SC Elin Weiz hat in Kooperation mit dem „Club Steiermark“ am Vatertag ein Benefizturnier im Sparkassen Stadion in Weiz durchgeführt.
8 Mannschaften aus der Steiermark haben an diesem Turnier teilgenommen und der Reinerlös ging an den 2007 verunglückten Christian Pernek.
An Nenngelder und anderen Einnahmen sind ca. 3000 Euro für Christian zusammen gekommen .

Falls Sie an diesem Vatertag keine Zeit gehabt haben ins Stadion zu kommen und möchten gerne für Christian spenden , so geht das auch jetzt noch über das Konto :
Christian Pernek Bank Austria IBAN:AT42 11000 12821953200.

Herzlichen Dank für Ihre / Eure Unterstützung! Im Namen des GPC und des Club Steiermark Benefizturnier des Club Steiemark am 11. Juni

benefiz_110617_web
v.l.n.r.: Franz Tonner (Präsident Club Stmk.), Sandro Derler Präsident des SC Elin Weiz , Obmann Walter Hiesel, Moderation: Heinz Habe

Benefizfussballturnier


Benefizturnier_18_06_16_Legends
Club Steiermark

Bild vlnr: Eduard Roch (Club NÖ), Ekrem Dag, Hannes Reinmayr, Walter Hiesel (Club Stmk), Arnold Wetl, Benni Akwuegbu, Marcus Stoimair.


Am 18. Juni fand am legendären ex-Sturmplatz ein Benefizturnier des Club Steiermark mit 10 Mannschaften statt. Als Sieger des von Walter Hiesel blendend organisierten Turniers ging die Mannschaft WEMA-Finanzdienstleistung hervor. Im Finale gab es einen hart erkämpften 2:1-Sieg gegen die "Woche"! Der Club Stmk (3.) und der Club NÖ (4.) folgten auf den nächsten Plätzen. Mit den erzielten Einnahmen wird einer alleinerziehenden Mutter, die sich in einer prekären Situation befindet, geholfen. Hannes Reinmayr, Arold Wetl, Ekrem Dag und Benni Akwuegbu erinnerten an ihre großen Zeiten.

Hier gehts zu den
Veranstaltungsfotos


Text & Fotos: Walter Kowatsch-Schwarz